Die 7 Hauptchakras

Aktivierung des Stoffwechsels

Für die energetische Arbeit an unserem Körper gibt es die so genannten Chakren. In der folgenden Übung geht es um die sieben Hauptchakren.

Diese feinstofflichen Energiezentren dienen dazu, die Lebensenergie (Chi oder Prana genannt) an das Nervensystem und die Drüsen, sowie den Blutkreislauf zu übertragen.

Jedem Hauptchakra ist eine Drüsenfunktion zugeordnet. Die Chakren sind somit unmittelbar am gesamten Stoffwechsel beteiligt.

Kronen-Chakra  – Epiphyse (Zirbeldrüse)

Stirn-Chakra – Hypophyse (Hirnanhangsdrüse)

Kehlkopf-Chakra – Schilddrüse

Herz-Chakra – Thymusdrüse

Soloarplexus-Chakra Bauchspeicheldrüse

Sakral-Chakra – Keimdrüsen

Wurzel-Chakra – Nebennierenrinde

Laß Dich führen

Bei körperlichem Leiden ist die Energieverteilung gestört. Durch regelmäßige Übungen kann der Energiestrom in den Chakren aufrecht erhalten oder in Fluss gebracht werden.

Eine solche Übung ist die Chakren-Atmung. Sie dient der Durchflutung der Energiekanäle.

Einfach Anhören und mitmachen!

Bitte beachte

Die tiefere Wirkung der Meditation entfaltet sich erst durch die regelmäßige Praxis. Es ist ein bisschen wie ‚Zähneputzen‘. Es geht nicht darum, dass Du es mal gemacht hast, sondern vielmehr darum, das Du es täglich tust.

Hilfe

Gehe alles mit Gelassenheit an!
Mache Dir selber keinen Druck. Ärgere Dich nicht wenn es nicht gleich funktioniert und Deine Gedanken während der Übung zu wandern beginnen. Das ist völlig normal. Wenn es geschieht, dann nimm es wahr und kehre gleich wieder zu Deiner Übung zurück.