Behandlung kostenlos

Live-Anamnese

Für die praxisnahe Ausbildung meiner Schülerinnen und Schüler in klassischer Homöopathie suche ich Patientinnen und Patienten, die Ihren Erkrankungsfall für Seminare und auch sogenannte Webinare (Seminare im Web / Internet) zur Verfügung stellen. Natürlich sind die Seminare und erst recht die Webinare nicht für jedermann frei zugänglich. Ihre Daten sind bei mir sicher aufgehoben und werden streng vertraulich behandelt. Zugang erhalten nur Kursteilnehmer, die eine Schweigepflichtserklärung unterzeichnet haben. Dazu erfahren Sie mehr in den nachfolgenden Zeilen.

Das Konzept

Um jede Kunst oder professionelle Arbeitsweise zu beherrschen, ist Erfahrung vielleicht der wichtigste Bestandteil. Diese allgemeine Erkenntnis gilt besonders für die klassische Homöopathie und die Kunst der Anamnesetechnik, jener Methodik, die zur richtigen homöopathischen Verordnung führen soll.

Es bleibt nur die Frage, wie kann Erfahrung erlangt werden, wenn die Technik noch nicht beherrscht wird?

In meinen Ausbildungen ‚klassische Homöopathie‘ habe ich der praktischen Erfahrung einen besonders hohen Stellenwert eingeräumt. Für mich ist neben den Grundlagen vor allem eine möglichst hohe Anzahl an praktisch erlebten Patienten äußerst wichtig.

Ich habe daher bereits vor 20 Jahren angefangen, klassische Homöopathie in sogenannten ‚Live-Anamnesen’ zu unterrichten.

Ziel war und ist es, meinen Schülern zu ermöglichen, an den Fallaufnahmen (Therapiegesprächen die zur Verordnung führen) teil zu nehmen. Nachfolgend werden dann der ‚Fall’ und die differentialdiagnostischen Erwägungen mit den Schülern besprochen.

Hierdurch werden homöopathische Mittelbilder am praktischen Fall buchstäblich erlebt. Lernen ist hierdurch bereits mit praktischer Erfahrung gekoppelt.

 

 

Ihr Schutz als Patient

Der Schutz der Privatsphäre des Patienten ist besonders wichtig. Wie in jedem medizinischen Betrieb, Klinik oder Praxis haben zwangsläufig mehrere Personen Zugriff auf sehr persönliche Informationen. Das ist völlig normal und für die Heilung häufig auch notwendig.

Im Praxisalltag wird der Schutz der Persönlichkeitsrechte durch eine sogenannte  Schweigepflichtserklärung  erreicht. Das heißt, dass jeder, der Zugang zu diesen Daten hat,  schriftlich über seine Schweigepflicht informiert wird. Er nimmt die gesetzliche Grundlage samt ihrer möglichen Konsequenz zur Kenntnis und bestätigt dies durch eine Unterschrift. Das ist das übliche Verfahren zum Beispiel für Arzthelferinnen, die in vergleichbarer Weise Zugang zu sensiblen Daten haben oder bei Besprechungen oder Untersuchungen anwesend sind.

Genauso haben alle Schüler, die an Life-Anamnesen teilnehmen dürfen, eine Schweigepflichtserklärung unterzeichnet. Die Schüler, die virtuell an den Life-Anamnesen teil nehmen und mir noch nicht persönlich bekannt sind, haben natürlich zusätzlich einen Identitätsnachweis (Ausweispapiere) führen müssen.

Die Anamnesen sind auch nur ‚Live’ am Tag der Ausstrahlung verfügbar. Es gibt keine Aufzeichnungen, die weitergereicht werden können. Zusätzlich werden natürlich alle Daten anonymisiert. Das heißt, dass auch Namen, Wohnort oder Geburtsdatum nicht mit zur Verfügung gestellt werden. Die Sicherheit der vertraulichen Informationen ist hierdurch gewährleistet.

Der Ablauf

Das Therapiegespräch, die sogenannte Anamnese, findet genau wie bei jedem Patienten in meiner Praxis mit mir alleine statt. Mittelwahl und Verordnung erfolgen direkt durch mich. Zum Zwecke der Schulung wird der Ton des Gespräches und das ‚Schattenbild‘ des Patienten aufgezeichnet. Diese Aufzeichnung stellen Sie, liebe Patientin / lieber Patient mir für die Ausbildung ‚klassische Homöopathie‘ zu Verfügung.

Im Gegenzug ist nicht nur der Ersttermin, sondern auch die nachfolgenden Behandlungstermine für Sie vollkommen kostenlos. Das gilt auch für eine eventuell notwendige telefonische Nachsorge.

Bei Fragen und zur Terminvereinbarung erreichen Sie mich hier.